Winterschlaf? – Nein Danke!

Liebe Genossinen und Genossen,
Liebe Freundinnen und Freunde,
Liebe Leserinnen und Leser,

In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich viele Ereignisse zugetragen und wir haben uns mit der Aktualisierung dieser Seite ziemlich im Hintergrund gehalten.
Viele gute und schöne Erinnerungen sind geblieben. Oft waren wir erfolgreich, oft hatten wir Spass.
Da wären die regelmässig veranstalteten „Fellbach wehrt sich“-Desaster, die mit jedem Mal mehr Polizeipräsenz abbekommen und mit jedem Mal auch mehr Nazis, Reichs- und besorgte Bürger. Trotzdem waren wir bisher immer weit in der Überzahl.
Es gab viele Feste, viel Sonne und viele gemeinsame Aktionen.
Selbst ein Vorkommnis, die aus Repression und Polizeigewalt entstanden, konnten wir erst kürzlich als Erfolg durch Freispruch für uns entscheiden.
Solidarische Grüsse in diesem Zusammenhang an alle, die bereits schon in den frühen Morgenstunden bei Gericht erschienen sind sowie aus- und nachdrücklich Glückwünsche an Beni.
Wir hatten leider einige Veränderungen und schwierige Situationen im privaten Bereich und konnten nicht immer alles so geniessen oder in Angriff nehmen, wie wir es uns vorgestellt oder gewünscht hätten.
Leider gab es auch viele Dinge, die auch beim Revue passieren Lassen noch Kopfschmerzen verursachen.
Steigende Umfragewerte der AfD, ein gesellschaftlicher Rechtsruck, der zumeinst nicht nur toleriert sondern verharmlost wird, eine immer wirtschaftsliberalere SPD, Sigmar Gabriel, ein grössenwahnsinniger Seehofer, Kriegsvorbereitungen vor Russland, nicht enden wollende Bomardements im mittleren Osten, eine aufstrebende Diktatur in der Türkei, die immer schneller wachsende Schere zwischen arm und reich, soziale Ungerechtigkeit, Sigmar Gabriel, ein Buch von Frau Wagenknecht beim Kopp Verlag, Sigmar Gabriel, Sachsen und selbstverständlich Trump.
All dies Entwicklungen beobachten wir mit grosser Sorge und werden uns nun, da sich die private Situation etwas entspannt hat und alle Veränderungen verkraftet sind, wieder von der aktiveren Seite präsentieren.
Mit einem Gemisch uns Angst und Spannung erwarten wir den Verlauf und das Ergebnis der auch bei uns anstehenden Wahl im kommenden Jahr.
Es ist uns ein Anliegen, eine populistische Spinnerin oder einen populistischen Spinner bei dieser Wahl zu verhindern und es ist uns ebenfalls ein Anliegen, dieses Anliegen zu eurem Anliegen zu machen.
Wir hoffen, erneut eine Menge Leute mobilisieren zu können und auf deren rege Mithilfe bauen können.
In diesem Sinne verweisen wir auf die bevorstehende AfD-Veranstaltung zum Thema „Leitkultur“ am 3.12.16 in der Stadthalle in Aalen.
An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an den verantwortlichen Träger, die Stadt höchstselbst…
Was davon zu halten ist, überlassen wir jedem selbst, erinnern euch jedoch an oben erwähnten gesellschaftlichen Rechtsruck.

Mit freundlichen Grüssen

Eure AAAA