Stuttgart AfD-Bundesprogrammparteitag

So, liebe Genossinnen und Genossen,
Nachdem bereits so gut wie jede Plattform ihren Kommentar zu dem Debakel in Stuttgart abgegeben hat, werden auch wir ein kurzes Resumee publizieren und unsere Eindrücke und Meinungen zu dem mehr als unangebrachten Vorgehen unserer faschistischen Staatsschlägertrupps kundtun.
Nachdem wir morgens in aller gebotenen Frühe unseren gemütlichen Freund, das Bett, verlassen mussten, kamen wir pünktlich um 6:15 in Stuttgart an. Bereits während der S-Bahn-Fahrt vom Hauptbahnhof ans Messegelände durften wir mit der ersten Anti-Deeskalationsmaßnahme der Polizei Bekanntschaft machen. Der Zugführer erhielt von den blauen die Anweisung, unsere Bahn „aus Sicherheitsgründen “ für zehn Minuten an einer Haltestelle warten zu lassen. Als deshalb ca. dreihundert Demonstranten die Bahn verlassen hatten, um zu rauchen, passierte uns eine Polizeistreife, woraufhin der Zugführer die Anweisung zur sofortigen Weiterfahrt erhielt. Man entschloss sich dann schließlich dazu, den Zug bereits eine Haltestelle vor dem Messegelände zu verlassen, um eine Blockade auf der Bundesstraße zu errichten, um den RechtspopulistInnen die Anfahrt zum Versammlunsort zu erschweren oder diese gar zu verhindern. Dieses Vorhaben wurde vom „beherzten bis überschwänglichen“ Eingreifen einiger hundert Polizisten verhindert und man musste sich zurückziehen und einen alternativen Weg zum Messegelände suchen und einschlagen. So kamen die Genossinnen und Genossen schließlich auf einen größeren Acker, der allerdings zügig von allen Seiten umstellt wurde. Die meisten unserer MitstreiterInnen fielen hier bereits dem harten Vorgehen der Exekutiven zum Opfer und konnten auch den Rest des Tages in repressiver Gefangenschaft verbringen. Einzelne kleinere Gruppen, uns eingeschlossen, konnten jedoch die kleinen Lücken nutzen, die auf dem großen Gelände doch vorhanden waren und kamen früher oder später am Messepiazza an, wo uns allerdings schon Wasserwerfer erwarteten und uns nicht viel Möglichkeiten blieben, ausser lautstark gegen die zunehmende Anzahl an Verhaftungen und die damit einhergehenden Repressalien und gewalttätigen Ausschreitungen seitens der Polizei, welche auch teilweise durch Kolleginnen und Kollegen der Staatsschlägertrupps zu verschleiern versucht wurden. Man bewegte sich dann gegen zwölf Uhr gesammelt, abgesehen von den Inhaftierten, solidarische Grüße an dieser Stelle, Richtung Innenstadt um der eigentlichen Demonstration beizuwohnen. Auch hier kam es zu weiteren Eskalationsmassnahmen der Polizei. So wurden „zu lange“ und verknotete Transparente „aus Sicherheitsgründen“ kurzerhand verboten und der Demonstrationszug konnte erst verspätet starten. Die Demonstration zählte zum Ende hin gute 4000 TeilnehmerInnen, obgleich am Morgen ca 600 Autonome festgesetzt wurden. Man gedachte ihnen, indem skandiert wurde:“Wir sind nicht alle, es fehlen die Gefangenen!“.
Nach der anschließenden Abschĺusskundgebung machte sich ein Teil der Teilnehmer auf zur Messehalle 9, in der eine Gefangenensammelstelle eingerichtet worden war. Wir hingegen verließen im gemeinsamen Konsens die Veranstaltung, teils in Furcht vor weiteren Repressalien, teils aus Erschöpfung.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Schweinestaat und sein langer, rechter Gesetzesarm in Form der Polizei wieder einmal keine Möglichkeit ausgelassen hat, um linken Aktivistinnen und Aktivisten alle nur erdenklichen Steine in den Weg zu legen und ihnen den Stempel der Gewalttätigkeit aufzudrücken. Wer jedoch nur kurz recherchiert, wird erkennen, dass die wahren Gewalttäter in einer Uniform stecken und vom „Rechts“staat mit Waffen ausgerüstet werden um die Interessen der Bourgeoisie mit Tritten zu vertreten. Mit der aktuellen Neubesetzung der Landesregierungsressorts „Inneres“ sowie „Justiz und Europa“ mit CDU-Politikern befürchten wir bereits jetzt eine akute Verschärfung dieses Missstandes.
Mit besten Grüßen und Hoffnungen,
Eure AAAA

https://www.flickr.com/photos/dannymarx/albums/72157667758642426
https://www.flickr.com/photos/pm_cheung/albums/72157665499357393
https://www.flickr.com/photos/pm_cheung/albums/72157667800648856